Skip to main content

Aktuell: Landtagswahl 2018

Das Tafelsilber Bayerischer Natur. Genießen und schützen.

 

Liebe LeserInnen,

im Herbst wird in Bayern gewählt. Als gemeinnützige, überparteiliche Umweltstiftung informieren wir Sie aus diesem Anlass über Brennpunktthemen des Naturschutzes in Bayern und unsere Forderungen (siehe oben).

Viele dachten bei der Regierungserklärung des neuen Ministerpräsidenten im Frühling 2018 erst, er hätte im Manuskript die Seite zum Naturschutz schlicht vergessen. Leider nicht. Während die anderen Politikbereiche ausführlich behandelt wurden, kamen außer der vorläufigen Absage an einen dritten Nationalpark hauptsächlich Alibiprojekte wie ein Donauaquarium vor – keine neuen Schutzgebiete, keine substantiellen Verbesserungen beim Schutz bedrohter Arten wie dem Luchs. Auch das vage angekündigte "Artenschutzzentrum" wird da keinen Durchbruch bringen.

So wird sich die katastrophale Bilanz in diesen Bereichen vorläufig nicht ändern. Wir werden also auch auch in Zukunft zusammen mit unseren Partnern darauf aufmerksam machen müssen, dass sich Bayern in den letzten Jahren von den internationalen Bemühungen zum Schutz der biologischen Vielfalt weitgehend abgekoppelt hat und hier auf oft wirkungslose freiwillige Maßnahmen setzt.

Claus Obermeier | Vorstand der Gregor Louisoder Umweltstiftung



Naturschutz ist erfolgreich...

Die Imagekampagne für den Naturschutz ist nach vielen Staffeln und großem Interesse der Medien abgeschlossen.

 

Weltweit konnten in den letzten Jahrzehnten wichtige Teile des Naturerbes in Nationalparken und ähnlichen Schutzgebieten gesichert werden. Unzählige kleine Projekte bewahren beeindruckende Landschaften, setzen umweltverträgliche Wirtschaftsformen durch oder kümmern sich um den Erhalt seltener Tier- und Pflanzenarten.

Bei globaler Betrachtung handelt es sich bei der Naturschutzbewegung um eine der erfolgreichsten, mitgliederstärksten und vitalsten gesellschaftlichen Gruppierungen. Diese Erfolge treten aber in der öffentlichen Wahrnehmung oft gegenüber den Katastrophenmeldungen zum Thema zurück. Gleichzeitig setzen Brauereien, Tabakkonzerne und Energieproduzenten Bilder intakter Natur für ihre Werbung ein.

Die Imagekampagne für den Naturschutz wollte einen Beitrag zu einer anderen Wahrnehmung der Naturschutzbewegung leisten. Das Hauptmotiv unserer Kampagne zeigt ein natürliches Bachtal im Bayerischen Wald. Mit den Abbildungen "Bär", "Wolf", "Luchs", "Giraffe", "Gepard" und "Zebra" präsentieren wir Ihnen Wildtiere, die nur dank des Engagements der weltweiten Naturschutzbewegung in Freiheit überlebt haben. Oft konnten ihre Lebensräume in letzter Sekunde vor dem Zugriff anderer Interessen geschützt werden. Seit 2013 war ein neues Motiv zur Rettung der bayerischen Donauauen zwischen Straubing und Vilshofen im Einsatz.

"Naturschutz ist erfolgreich…" - mit diesem Motto möchten wir Sie einladen, sich für den Erhalt unseres Naturerbes zu engagieren.