Skip to main content

15.Kinderzimmer gesucht!

Beim Wolf herrscht Gleichberechtigung: Rüde (Männchen) und Fähe (Weibchen) erkunden weiträumig neue Gebiete. Begegnen sie einander, können sie – müssen aber nicht – eine Familie gründen. Im Februar ist Ranzzeit, Ende April, Anfang Mai kommen die Welpen zur Welt. 3 - 8 Junge pro Wölfin sind üblich. Natürliche Höhlen (kl. Bild unten links und rechts), hohe Bäume oder gegrabene Erdbaue bieten Mutter und Kindern in den ersten Wochen Unterschlupf. Oft hat die Wölfin bereits Zweit- und Drittbaue vorbereitet. Wird sie mit ihrem Wurf gestört, bringt sie die keinen Welpen dorthin in Sicherheit. In einem Jungwald wie auf dem großen Bild, lassen sich die Wolfswelpen ab 2 Monaten gut verstecken. Der Vater, bei größeren Familien auch die älteren Geschwister, helfen bei der Aufzucht der Jungen tatkräftig mit. Hier in den ruhigen Wäldern und Gräben zwischen Rotwand und Sonnwendjoch könnte auch mal eine passende Wolfs-Kinderstube liegen.