Skip to main content

Winterkampagne Natur ohne Schutz – Der Luchs in Bayerns Wäldern

Die Gregor Louisoder Umweltstiftung macht mit der Winterkampagne „Natur ohne Schutz“ auf die Situation der bayerischen Luchse aufmerksam

 

München, 20.1.2016. Mit einer Plakataktion in bayerischen Regionalzügen und einem breiten Internetangebot macht die Gregor Louisoder Umweltstiftung diesen Winter auf die Situation der bayerischen Luchse aufmerksam. Die kleinen „bayerischen Löwen“ leben in einer kleinen Population im bayerischen Wald in freier Wildbahn. Auch in anderen Regionen gibt es vereinzelte Hinweise. Jüngst wurde im Berchtesgadener Land ein Luchs mit einer Wildtierkamera aufgenommen.

 

Die Gregor Louisoder Umweltstiftung hat ein Infopaket geschnürt. Darin enthalten sind unter anderem das Magazin Bayern wild mit Hintergrundinformationen zu den großen Beutegreifern Bär, Wolf und Luchs, sowie das pädagogisch aufbereitete, aber nicht nur für Lehrer interessante,  Heft „Der Luchs – zurück in unseren Wäldern“ der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald.

Zu beziehen ist das Infopaket über info@umweltstiftung.com.

Mit der Auszeichnung „Luchsfreund“ zeichnet die Stiftung bayerische Schulen und Schulklassen aus, die sich mit dem Luchs in vielfältiger Weise befassen. Ob als klassisches Objekt im Biologie- oder als Inspiration für den Kunstunterricht. Alle Beiträge sind herzlich willkommen und können bis zum 1.4.2016 mit kurzer Beschreibung und aussagekräftigen Fotos eingereicht werden. Die Projekte werden auf der Homepage der Stiftung vorgestellt. Als Auszeichnung wird die Plakette „Luchsfreund“ verliehen.

 

Weitere Informationen zur Kampagne „Natur ohne Schutz“ unter: www.umweltstiftung.com


Ansprechpartner für Rückfragen: Stefanie Jaeger, Projektstelle Bayern Wild
Tel. 089/54212142, bayern-wild@umweltstiftung.com

 

 

Presseinfo drucken

Presseinfo drucken